Aus- und Weiterbildung in den freien Gesundheitsberufen

von Heike Marie Boschat

Die Branche rund um die Gesunderhaltung und Gesundwerdung wächst weiter und bringt neue Aus- und Weiterbildungen in den freien Gesundheitsberufen. Wer sich hier entsprechend qualifizieren will, hat viele Fragen: Staatlich anerkannte oder freie Berufe? Fern- oder Präsenzausbildung? Heilung und/oder Prävention? Wer sind die Anbieter?

Die Qualifizierung in den freien Gesundheitsberufen boomt. Neue Berufsbilder entstehen rund um heilende und helfende Tätigkeiten. Um hier eine Entscheidungsgrundlage für eine Ausbildung zu finden, braucht es gute Informationen.

Freie Gesundheitsberufler/innen, die sich u. a. mit der Heilung von Krankheiten beschäftigen, müssen eine amtsärztliche Überprüfung nachweisen, wie Heilpraktiker/innen und Heilpraktiker/innen für Psychotherapie. Mit ihren beratenden, anleitenden und praktischen Tätigkeiten beziehen sich die anderen freien Gesundheitsberufe auf gesundheitsfördernde Maßnahmen im Präventionsbereich. Hier findet man z. B. Gesundheitsberater/innen, Ernährungsberater/innen, Psychologische Berater/innen, Fitnesstrainer/innen, Wellnesstrainer/innen, Personalcoachs, Erziehungsberater/innen, Stressberatung, Entspannungstrainer/innen, Lebensberater/innen u.v.m.

Die Aus- und Weiterbildungen finden im Fern- und/oder Präsenzunterricht statt. Jeder sollte für sich prüfen, welche Form unter den gegebenen Lebensumständen geeignet ist. Präsenzunterricht findet zeit- und ortsgebunden statt. Der Fernunterricht bietet mehr Flexibilität in Ort/Zeit, kann berufsbegleitend durchgeführt werden und enthält meist auch Präsenzseminare, die praktische Einsicht und Vertiefung in die Tätigkeiten vermitteln sollen. Neben der fachlich-inhaltlichen Qualifikation sollten auch Marketing, Selbstständigkeit und Berufskunde Bestandteile einer solchen Ausbildung sein.

Die unterschiedlichen Anbieter auf dem Markt bieten überwiegend hausinterne Abschlüsse und Zertifikate. Fernschulen haben ihre Lehrgänge bei der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) registrieren bzw. zertifizieren lassen. Fach-Fernschulen, wie z.B. Impulse e.V. haben ausschließlich Ausbildungsangebote zu den freien Gesundheitsberufen in einem breiten Sortiment. Andere Fernschulen konzentrieren sich z.B. auf Ernährungberatung oder Heilpraktiker/innen-Ausbildung. Größere Anbieter, wie z.B. ils oder sgd, haben eine Sparte in diesen Bereichen.

Übersichtliche Listen zu den Anbietern findet man direkt bei der zfu.de oder auch bei forum-distance-learning.de.



Login für Mitglieder


Registrieren

Mitglied werden und selbst gefunden werden...

AGBT

Arbeitsgemeinschaft freier Berater/innen, Therapeut/inn/en und Trainer/innen

Informationen/Themen

Informationen rund um freie Gesundheitsberufe: News, Artikel, Kolumnen, ...

Forum für Mitglieder

Austauschen, Mitteilen, Diskutieren, ...

Bücher/Magazine


Links/Empfehlungen


Workshops/Seminare


Onlinemarketing


Ihre Werbung bei freiegesundheitsberufe.de



 Wir im Web


  Facebook


  Unser Blog